Unser Angebot

Mit unseren Modulen zum Thema Kinderrechte gehen wir an Schulen (2. bis 4. und 5. bis 8. Klasse) und besuchen Kinder- und Jugendfreizeitstätten. Unsere Module sind kostenlos und werden von zwei erfahrenen Teamer*innen durchgeführt. Ein Modultag dauert ca. von 8-12 Uhr-

 Bei Interesse schreib uns gerne eine Mail oder nutze das Kontaktformular.

Für Kinder der 2. bis 4. Klasse

Spielerisch werden die Schüler*innen auf ihre Rechte aufmerksam gemacht, lernen sie kennen. Sie erfahren, wie sie die Rechte im Alltag umsetzen können. Sie werden auf Diskriminierung aufmerksam gemacht und lernen Stärken und Möglichkeiten einer vielfältigen Gruppe kennen. 

Für Kinder der 4. bis 7. Klasse 

In Spielen wird den Schüler*innen die UN-Kinderrechtskonvention näher gebracht. Es wird mit ihnen gemeinsam erarbeitet, welche Rechte sie haben und warum es wichtig ist, dass sie ihre Rechte kennen. Die Schüler*innen erhalten die Möglichkeit, die Schwierigkeit im Umgang mit den Kinderrechten zu thematisieren. Sie werden sensibilisiert für die Erhaltung der Rechte in ihrem Alltag. 

Für Kinder der 4. bis 7. Klasse

In nahezu allen Schulklassen befinden sich Kinder, die Fluchterfahrungen haben. In diesem Modul möchten wir mit den Schüler*innen die Gefahren und Risiken für Kinder auf der Flucht reflektieren. Hintergründe werden beleuchtet: "Warum verlassen viele Familien ihr Heimatland?" Habe ich in diesen extremen Situationen auch Rechte? Es werden Handlungsansätze gefördert und entwickelt, die für Diskriminierung im Alltag der Schule und der Gesellschaft sensibilisieren sollen. 

Für Kinder der 4. bis 7. Klasse

Die Schüler*innen erarbeiten sich digital und spielerisch einen Überblick über die Rechte der Kinder. Dabei hinterfragen sie auch, was die Umsetzung der Kinderrechtskonvention für das eigene Handeln und das Handeln des näheren Umfelds bedeutet.

Was wird benötigt?

  • Laptop
  • Internetzugang 
  • Zugang zu einem Konferenzprogramm (für Lehrkräfte)
  • Dauer: 90 Minuten + Pause 

Für Kinder der 3. bis 8. Klasse

In diesem Modul lernen die Schüler*innen ihre Umgebung mit Hilfe von Tablets neu und anders kennen.

Die Schüler*innen nutzen die App #stadtsache, um ihr Umfeld bewusst zu erleben und zu erforschen. In Kleingruppen wird entschieden, was gut oder verbesserungswürdig ist, Gestaltungsvorschläge werden diskutiert.

Im Vordergrund des Moduls steht die Förderung der Medienkompetenz und der aufmerksame Blick für das Umfeld der Schüler*innen. Sie bringen sich kreativ und aktiv in die Gestaltung ihrer direkten Umgebung ein.

Wir bringen die Tablets mit, auf denen die App #stadtsache bereits installiert ist. 

Kids Courage Dortmund